In der Gaulschlucht

Nach einem ausgiebigen Frühstück in München geht die Reise weiter. Gegen 14 Uhr erreichen wir unser Ziel, den Vettererhof in Lana. Der Blick vom Balkon gefällt schon mal :-)

Blick vom Balkon

Knödeltris Nach ein wenig Ausruhen, dem Auspacken und einem ersten Einkauf geht es zum Abendessen in den Rebmannkeller. Der Verlust des Verves mitsamt seines großartigen Knödeltris ist noch frisch, und so fällt mir die Wahl nicht schwer.

Am nächsten Tag fangen wir erstmal ganz klein an und entscheiden uns für einen Spaziergang durch die Gaulschlucht, deren Einstieg mitten in Lana liegt. Der Weg dorthin führt uns entlang einer der Hauptstraßen und durch die Fußgängerzone, so dass wir einen ersten Eindruck vom Dorf bekommen. Es gibt ursprünglichere Orte in Südtirol, dafür sind hier alle wichtigen Dinge des Lebens fußläufig erreichbar.

Hinter der Brücke, die über die Falschauer führt, weisen erste Schilder den Weg. Zunächst auf gepflasterten, später auf Waldwegen geht es immer am Wasser entlang (und manchmal auf schwankenden Hängebrücken darüber hinweg) in die Schlucht hinein. Immer wieder weisen Warnschilder auf die Gefahr einer plötzlichen Sturzflut hin, aber wir sind unerschrocken ;-)

Nach nur drei Kilometern ist der Durchgang für Passanten leider aus Sicherheitsgründen gesperrt. Wir setzen uns noch ein wenig ans Flussufer und genießen die frische, kühle Luft, bevor wir umkehren.

Katze
Auf dem Rückweg folgen wir einer nicht ausgeschilderten Abzweigung den Berg hinauf, erschrecken eine dösende Katze und landen an der Straße unterhalb Schloss Braunsberg. Wir beschließen, eine kleine Kaffeepause im Hotel Braunsbergerhof einzulegen, das mit einer Panoramaterrasse lockt, und dann der Burg einen Spontanbesuch abzustatten.

Während wir bei Cola & Apfelstrudel sitzen, überraschen uns die Wassermassen plötzlich doch – nur nicht aus dem Bach, sondern direkt von oben. Wir suchen Schutz unter der Markise und warten den Platzregen und das Donnergrollen ab, bevor wir auf direktem Weg zum Hof zurückkehren. Vielleicht ein andermal, Schloss Braunsberg!

Details zur Tour

Beginn
Straßenbrücke über die Falschauer – den Schildern zur “Gaulpromenade” folgen
Ende
Hotel Braunsbergerhof
Länge
3,5 km

Kommentar verfassen